CalLog
Schreibe einen Kommentar

CalLog #71, Donnerstag, der 13.6.2019

Moss Beach

Wenn am Morgen langsam das Bewusstsein in den Körper zurückkommt, man dann die Augen aufschlägt und dann das Meer sieht, das ist einfach nur der Wahnsinn. Dann ist man schlagartig wach und könnte Bäume ausreißen.

So ging es mir an diesem ersten Morgen in Moss Beach und ich bin so unendlich dankbar dafür.

Bevor ich die Bäume, naja eher Unkraut, ausgerissen habe, habe ich erstmal Yoga gemacht und meditiert und war kurz in Half Moon Bay einkaufen, da wir noch ein paar Dinge für das Wochenende brauchten.

Zurück ging es für mich an meine Flow-Dos und für Flo für ein paar Termine ins Valley.

Moss Beach

Nachdem ich Gartenarbeit sehr sehr gerne mache (ich freue mich schon darauf unseren Balkon in München schön herzurichten), habe ich mich hier ein wenig darum gekümmert und zum Beispiel wie oben geschrieben etwas Unkraut gejätet.

Und dann habe ich mich einfach mal hingesetzt und einfach nur aufs Meer geschaut…einfach wunderbar.

Nachdem Flo wieder zurück war, sind wir zum nächsten Surfspot gefahren um dort festzustellen, dass es keine Wellen gab, also ging es leider direkt wieder zurück.

Das „After-Surf“-Bierchen mit Blick aufs Meer haben wir uns dennoch nicht nehmen lassen und auch draußen gegessen, dick eingepackt, da es hier schon recht frisch am Abend wird.

Anschließend haben wir noch die letzten Minuten der NBA finals angeschaut und sind dann erfüllt ins Bett gefallen.