CalLog
Schreibe einen Kommentar

CalLog #35, Mittwoch, der 8.5.2019

Lake Powell

Nach einer sehr regnerischen Nacht, in der es im Camper doch etwas lauter wurde, haben wir erstmal die Heizung angeschmissen. Es war echt richtig kalt und als ich nach Yoga und Mediation beim Arbeiten saß, fing es tatsächlich an zu schneien, aber gut wir sind ja gerade auch nicht in Kalifornien 😉

Doch dann kam auf einmal die Sonne raus und wir konnten tatsächlich dick eingepackt draußen frühstücken.

Grand Canyon

Nachdem wir uns noch einmal vom Grand Canyon verabschiedet hatten ging es für uns weiter Richtung Lake Powell. Und nachdem wir einige Höhenmeter hinter uns hatten (nach unten), war es auch schon wieder wärmer 🙂

Arizona

Arizona

Eigentlich wollten wir uns den Horseshoe Bend anschauen, aber nachdem dort der RV Parkplatz voll war, sind wir erstmal zum Antelope Canyon weitergefahren.  Dort konnte Flo spontan noch eine Tour buchen und ich habe auf Lola aufgepasst und gearbeitet. Im Canyon sind keine Hunde erlaubt.

Mich hat es auch nicht so sehr in den Canyon gezogen, da es sehr touristisch ist und man in Gruppen durchgeschleust wird und man keine Zeit hat mal inne zu halten und die Natur zu bewundern. So hat Flo mir das auch bestätigt.

Danach haben wir es doch noch zum Horseshoe Bend geschafft, sind dort aber auch recht schnell wieder gegangen, da es wahnsinnig voll war und ein „Innehalten“ nicht möglich war. Leider war es für die meisten dort am wichtigsten tolle Fotos von sich und der besonderen Stelle am Canyon zu machen, nicht so mein Ding…

Horseshoe Bend

Also auf zum Lake Powell und das war das absolute Highlight des Tages. Eigentlich war es eher Zufall, dass wir hier die Nacht verbringen wollten, da es gut zu unserer Route passte, aber dieser See ist der Wahnsinn. Das war die schönste Abendrunde ever.

Wie bei „Die unendliche Geschichte“ oder Starwars, einfach nur WOW!

Mit diesen Eindrücken haben wir es uns in unserem Camper bei selbstgekochtem Essen gemütlich gemacht und sind dann erfüllt ins Bett gefallen.